Suche
  • Lola-Sophie

neue Rezension und Gilmore Girls ✨

Hey ihr Lieben,

letztes Wochenende habe ich den zweiten Band der Twilight-Saga "Biss zur Mittagsstunde" beendet und bin gestern endlich dazu gekommen eine Rezension zu verfassen.

Denn eins wusste ich ganz gewiss - wusste es in der Magengrube, im Knochenmark, vom Scheitel bis zur Sohle, tief in meiner leeren Brust, nämlich dass die Liebe einem Menschen die Macht gab, einen anderen zu zerstören. Ich war irreparabel zerstört.

- Bella Swan


Schaut gerne hier bei meiner Rezension vorbei!


Darum geht "Biss zur Mittagsstunde":

Noch nie missfiel Bella ihr Geburtstag wie dieses Jahr. Achtzehn und damit ein Jahr älter als Edward, der Bellas Sorgen einfach nicht wahrhaben will. Ganz im Gegenteil sind die Cullens total aus dem Häuschen und haben Bella bereits für den Abend verplant. Doch die Feier läuft anders als geplant. Ein kleiner Unfall zieht große Folgen mit sich und Edward trifft eine Entscheidung, die alles verändern soll. Um Bella vor ihnen zu schützen verlassen die Cullens aus Forks und lassen sie zerbrochen zurück. Bella zieht sich aus dem Alltag zurück, sie beginnt zu existieren ohne zu leben. Nur Jacob vermag es, sie ein wenig aus diesem Nebel zurückzuholen. Bei ihm vergeht die Zeit anders, Bella muss nicht erpicht darauf achten im rechten Moment die Mundwinkel zu heben, sie lächelt einfach und zwar gerne. Doch nicht mal Edwards Fortgehen scheint sie vor übermenschlichen Geschehnissen und allerlei Gefahren zu beschützen, die sie so magisch anzieht. Schnell muss sie feststellen, dass es mehr mit Jacob auf sich hat als zuerst gedacht und auch Victoria, ein Vampir, der einen unzügelbaren Groll auf Bella hegt, ist nicht aus ihrem Leben verschwunden. Vollkommen zerstört muss sich Bella ihren größten Alpträumen stellen. Trotz allem was seit Edwards Fortgehen geschehen ist, steht ihr das schlimmste erst noch bevor, als sie erfährt, dass sein Leben in Gefahr steht? Wird sie ihn je wiedersehen oder hat er sich für alle Ewigkeit verlassen?



Jetzt kommen wir aber einmal zu einem anderen Thema: Serien. Schaut ihr gerne Serien oder eher Filme? Oder vielleicht gar nichts?

Ich komme so gut wie nie dazu (für mich alleine) Serien zu schauen vor allem, weil ich einfach viel lieber lese, dann bleibt die Zeit dazu auch nicht. Aber das eine oder andere mal beginne ich dann doch eine. Letztes Jahr habe ich die Netflix Serie "Anne auf Green Gables" durchgesuchtet. Über die Bücher von Lucy Maud Montgomery habe ich bisher nur gutes gehört, bin aber bisher nicht dazu gekommen sie selbst zu lesen, die Filme mochte ich auch sehr gerne. Mit meiner Familie schaue ich zurzeit zum zweiten Mal Modern Family (ganz große Liebe!), wir haben auch Downtwon Abbey geguckt (beste Serie ever, ich meine es ernst!!!) und mit einer Freundin bin ich im Stranger Things Fieber, wir warten sehnsüchtig auf die nächste Staffel. Letzten Sommer habe ich Outer Banks begonnen, aber die erste Staffel nie zu Ende geschaut, obwohl es mir ganz gut gefallen hat. Weshalb ich überhaupt auf das Thema komme ist jedoch, dass ich letzte Woche dann tatsächlich eine neue Serie begonnen habe, nämlich Gilmore Girls. Ich weiß - sie ist schon etwas älter, aber ich mag es. Die Serie ist leicht, witzig und für zwischendurch bestens geeignet. Mögt ihr Gilmore Girls?


Ich wünsche euch ein schönes Wochenende 🌻

eure Lola 3>

16 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen