Ein Kleid aus Seide und Sternen

Darum geht's:

Maia ist die begabteste Schneiderin des Landes, davon ist sie überzeugt, doch als Mädchen ist es ihr nicht gestattet davon zu leben. Als sie alles verliert und selbst ihr Vater und ihr verbliebener Bruder nur noch Schatten ihrer selbst sind, hört sie auf ihr Herz um ihre Familie zu retten. In der Haut eines Jungen reist sie zum Hofe des Kaisers, der einen Wettbewerb um den ansehenden Posten des Hofschneiders zu veranstalten.

Auf das was sie dort erwartet, hätte sie jedoch keiner vorbereiten können. Immer tiefer dringt sie in Welten ein, die sie vor Monaten noch nicht einmal für möglich gehalten hätte.

5E9671E6-7B39-46B8-A4AD-974A83450702.jpe

Rezension:

Das Buch hat mich sofort in seinen Bann gezogen. Zu Anfang erinnerte die Handlung mich ein wenig an welche wie Mulan*, was sich jedoch im Laufe der Geschichte änderte. So hat sich mehr und mehr ein eigenes Muster eingesponnen rund um Körper, Geist und Seele ...

Der Schreibstil ist wunderschön und flüssig und ich konnte mich sofort in Maia einfühlen. Die Geschichte ist durchgehend sehr spannend und ich wurde immer wieder von verschiedenen Wendungen überrascht! Das Ende hat mich berührt, traurig und doch schön. Ich hoffe sehr das der nächste Band ein gutes Ende beschert, der kleine Cliffhanger stellt mich hart auf die Probe, ist aber sehr gut gemacht.

 

Auch das Cover hat mich umgehauen, es ist bezaubernd! So wunderschön spiegelt es die Handlung durch kleine Details perfekt wieder und ist ein absolutes Schmuckstück!

 

Ich empfehle das Buch ab 12 Jahren und gebe ihm ✶ ✶ ✶ ✶ von fünf Sternen.

 

 

 

Buch: Ein Kleid aus Seide und Sternen

Band: 1

 

Autorin: Elizabeth Lim

 

Verlag: Carlsen

 

Aus dem Englischen: Barbara Imgrund

 

Umschlagsgestaltung (Cover): Alexander Kopainski

 

 

*Die Mädchen (Töchter) haben ein besonderes Talent, zum Beispiel Nähen, es ist ihnen jedoch verboten es zu leben; die Männer (Väter) werden zu (Wett-)Kämpfen etc herausgefordert, sind dafür jedoch zu alt, und die Töchter übernehmen letztendlich als Junge getarnt die Aufgaben.